*
LogoObenRechts
blockHeaderEditIcon
Osteopathie Frühwald
Slider
blockHeaderEditIcon
Block115x391
blockHeaderEditIcon
StyleArcordion
blockHeaderEditIcon

Leistungsspektrum

Unser Therapieverständnis: Gesund durch Bewegung

Zu Beginn jeder Behandlung steht bei uns eine gründliche Statusaufnahme und Befunderhebung. Auf dieser Basis entwickeln wir für Sie individuelle Therapievorschläge. Dabei arbeiten wir selbstverständlich, ständig in enger Absprache, bzw. nach den Verordnungen Ihres Arztes.

Während der gesamten Therapie werden Sie von uns intensiv betreut. Wir erklären Übungen und stimmen Behandlungsschritte ausführlich mit Ihnen ab. Wir ziehen Sie aktiv in die Therapie mit ein.

Wir stärken Ihre Körperwahrnehmung, damit Sie lernen, die Sprache Ihres Körpers zu verstehen, um damit auch selbstständig zur Vorbeugung und Heilung beitragen zu können.

Therapieangebote

Die Osteopathie ist eine medizinische Therapie aus den USA, die dem Körper verlorengegangene Beweglichkeit zurückbringt. Dabei spielen die Faszien mittlerweile eine immer wichtiger werdende Rolle. Faszien sind Bündelungen, welche den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetz durchdringen. (lat: fascis bedeutet Bündel/Verbund) Der Osteopath arbeitet ausschließlich mit seinen Händen. Bei der Behandlung beeinflusst er die Faszien und löst dadurch verspannte Muskeln, Bänder, blockierte Wirbel und Gelenke und setzt so die natürliche Beweglichkeit wieder in Gang. Durch diese Therapie lassen sich vor allem auch bei sehr schmerzintensiven oder chronischen Beschwerden sehr gute Behandlungserfolge erzielen.

Anwendungsgebiete:

  • Rückenprobleme
    Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Ischias, Hüftleiden, Halsversteifungen, Schulterschmerzen und Bandscheibenvorfälle, verschobene Wirbel, Verspannungen, Kopfschmerzen und Hüftschmerzen
    (Lumbago, Ischialgien, Skoliosen, Neuralgien)
  • Extremitäten
    Gelenkabnutzungen, Muskelbeschwerden, Sportverletzungen, Knieprobleme,
    Verstauchungen, Meniskusläsionen, Muskeltraumata
  • Verdauungstrakt
    Gastritis, Hiatushernien, Verstopfung, Leber- und Gallenleiden
  • Herz-Kreislauf-Lunge
    Migräne, Asthma, Bronchitis
  • Hals-Nasen-Ohren
    Sinusitis, Hörsturz, Tinitus
  • Nieren-Blasen
    Blasenentzündung, Inkontinenz, Ptosen
  • Gynäkologie
    Menstruationsbeschwerden, Klimakterium-Problematik
  • Kiefergelenksbehandlung

Seit dem 1. Januar 2012 übernehmen in Deutschland einige gesetzliche Krankenkassen für Pflichtversicherte anteilig die Behandlung. Privat Versicherte erkundigen sich bitte bei Ihrer Kasse. Informationen unter: www.osteopathie-kompass.de

Kaum vorstellbar, aber eine kleine Fehlstellung zwischen Schädel und Unterkiefer kann vielfältige Beschwerden verursachen. In der Fachsprache spricht man hier von Craniomandibulären Dysfunktionen. Verursachen können solche Fehlfunktionen entweder Probleme im zahnmedizinischen Bereich oder orthopädische Problem wie z. B. Beckenschiefstand oder Bandscheibenerkrankungen. Die Symptome entwickeln sich in der Regel schleichend und sind in der Diagnose oftmals schwer einzuordnen. In unserer Praxis verfügen wir gerade in der Behandlung von CMD über fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung. Mit einer individuellen Kombination aus cranio-sacraler und manueller Therapie behandeln wir die betroffene Muskeln und Gelenke. Durch gezielte An- und Entspannungsübungen lockern wir die Muskulatur, lindern Schmerzen und unterstützen so den gesamten Heilungsprozess.

Mögliche Symptome:

  • Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke
  • Knacken bzw. Reiben im Bereich der Kiefergelenke
  • Zähneknirschen
  • Eingeschränkte Mundöffnung
  • Unspezifische Zahnschmerzen
  • Probleme im Hals-, Wirbel- und Schulterbereich
  • Eingeschränkte Beweglichkeit des Kopfes
  • Kopfschmerzen
  • Kloßgefühl im Kehlkopf, obwohl Schilddrüse in Ordnung ist
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Ohrenschmerzen
  • Artikulationsprobleme

Der Begriff cranio-sacral leitet sich aus dem Lateinischen ab. "Cranium" heißt übersetzt "Schädel" und "sacrum" "Kreuzbein". Bei der cranio-sacralen Therapie geht es darum, am Schädel den rhythmischen Fluss des Gehirnwassers zu ertasten und damit eine Art Körperrhythmus zu erspüren. Da das cranio-sakrale System in engem Zusammenhang mit dem gesamten Organismus steht, können wir als qualifizierte Therapeuten mögliche Störungen in diesem Bereich spüren und ertasten und durch sanften Druck auf Schädel oder auch bestimmte Körperregionen ausgleichen.
Eine cranio-sakrale Behandlung sollte allerdings immer in Verbindung mit einer osteophatischen Therapie durchgeführt werden, um optimale Behandlungsergebnisse zu gewährleisten.

Anwendungsgebiete:

  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Schwindelanfälle
  • Schmerzen – akut oder auch chronisch
  • Depressionen und Stimmungsschwankungen
  • Hormonstörungen
  • Bluthochdruck

Ziel der manuellen Therapie – auch Chirotherapie genannt – ist es, den normalen Bewegungsspielraum von Gelenken wiederherzustellen, das heißt, reversible Bewegungsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem zu diagnostizieren und zu beheben. Die manuelle Therapie ist eine reine Handgrifftechnik. Mit vom Therapeuten geführten Bewegungen gelingt es, blockierte Bewegungssegmente wieder frei zu bekommen, abgeschwächte Muskulatur zu stärken, Schmerzen zu lindern und die ursprüngliche Beweglichkeit wieder herzustellen.

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten
  • Taubheits- und Kribbelgefühle im Bereich der Halswirbelsäule mit Ausstrahlung in Arme und Beine
  • Kopf- und Nackenschmerzen
  • Schwindel
  • Seh- und Hörstörungen
  • Reversible Gelenkfunktionsstörungen (so genannte Blockierungen, Hypomobilität mit und ohne Schmerzen)
  • muskuläre Störungen mit abgeschwächter und /oder verkürzter Muskulatur
  • Neural bedingte Muskelschwäche bei peripheren Nervenkompressionen

Unter Fango-Behandlungen versteht man Behandlungen mit heilendem Mineralschlamm. Fangoanwendungen können körperwarm oder heiß in Form von Packungen erfolgen. Die durchblutungsfördernde Wirkung des Schlammes regt den Stoffwechsel an, löst Verspannungen und lindert Schmerzen.

Anwendungsbereiche:

  • Verspannungen aller Art

Eine therapeutische Körpermassage unterstützt und ergänzt die Wirkung der Fangoanwendung optimal. Sie regt ebenfalls Durchblutung und Stoffwechsel an, wirkt entspannend, lockert Sehnen, Bänder und Gelenke und trägt erheblich zur Steigerung des Wohlbefindens bei. Übrigens: Für eine Massage brauchen Sie keine medizinische Indikation. Sie können bei uns gern Massagetermine vereinbaren, die Ihnen und Ihrem Körper einfach gut tun.

Wir bieten Ihnen folgende Massagetechnicken:

  • Entspannungsmassage bei stressbedingten Erkrankungen
  • Entgiftung des Stoffwechsels, z.B. bei ständiger Medikamenteneinnahme oder Schonhaltung bei anhaltenden Schmerzen
  • Aktivierende Massage
  • Spezielle Massagebehandlung bei chronischen Schmerzen

Lymphdrainage

  • nach Operationen jeglicher Art
  • inneres Narbengewebe
  • auch älteres Narbengewebe

Physiotherapie/Osteopathie vor und nach orthopädisch-chirurgischen Behandlungen
Eine physiotherapeutische/osteopathische Behandlung kann medizinisch notwendige Maßnahmen wirkungsvoll unterstützen.
Gerade vor größeren Operationen, wie zum Beispiel vor dem Einsetzen von Totalendoprothesen (Tep, Knietep) oder bestimmten Untersuchungen (z.B. Arthroskopien) kann eine physiotherapeutische Behandlung eine optimale Vorbereitung sein und mit dazu beitragen, ein erfolgreiches Operationsergebnis zu gewährleisten.
Nach Operationen aber auch nach schweren Erkrankungen mit Auswirkungen auf den Bewegungsapparat fördert Physiotherapie den Heilungsverlauf und die Rehabilitation

Wir bieten Ihnen:

  • angstlösende Entspannungsbehandlungen vor Operationen
  • Stabilisierung der Muskulatur
  • Gangschulung

Bobath für Erwachsene

Fit bleiben und werden auch ohne Rezept

Eine Reihe zivilisationsbedingter Erkrankungen entstehen durch falsche Bewegungen. Falsches Sitzen, Liegen, Stehen, Heben oder Tragen sind häufig der Grund für Verspannungen.
Gerade Muskelverspannungen sind oft nicht nur sehr schmerzhaft, sondern können Fehlhaltungen zur Folge haben, die auf Dauer den Bewegungsapparat nachhaltig schädigen.<br /> Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Körper davor schützen, wie Sie erste Symptome rechtzeitig erkennen und gezielt vorbeugen. Gemeinsam mit Ihnen können wir eine ganze Menge tun, damit es gar nicht erst zu Schädigungen und Funktionseinschränkungen kommt.
Für Ihre Gesundheitsvorsorge – genauso wie für Behandlungen bei bereits bestehender ärztlicher Diagnose – brauchen Sie übrigens kein Rezept. Das gilt auch, falls das Budget Ihres Arztes ausgeschöpft sein sollte. Sie können jederzeit bei uns einen Termin vereinbaren. Wir rechnen privat mit Ihnen ab. Und keine Angst: Physiotherapie ist dabei durchaus bezahlbar und wird von vielen Kassen sogar bezuschusst. Wenn Sie Fragen haben zum Thema Prophylaxe bzw. den damit zusammenhängenden Anwendungskosten, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email. Wir informieren wir Sie gern persönlich.

Diagnose „ohne Befund“ und trotzdem Schmerzen?

Sicher kennen Sie das: Patienten klagen über Beschwerden, die trotz gründlicher medizinischer Abklärung keinen Befund ergeben.
Ein eindeutiges Krankheitsbild ist nicht erkennbar, doch die Schmerzen des Patienten bleiben. Physiotherapie/Osteopathie kann hier in vielen Fällen helfen.
Wir kümmern uns sensibel um uneindeutige Beschwerden Ihrer Patienten, tasten uns in enger Absprache und nach Ihren Anweisungen behutsam an Schmerzpunkte heran und schaffen mit gezielten Bewegungs-, Lockerungs- und Kräftigungsübungen Linderung.
Entspannungsübungen und ein bewußter Umgang mit dem eigenen Körper können Heilungsprozesse in Gang setzen und Schmerzwahrnehmungen verändern.
Aus diesem Grund möchten wir Ihre Therapie mit unseren Kenntnissen und Erfahrungen unterstützen. Lassen Sie uns gemeinsam und zum Wohle des Patienten alle Möglichkeiten nutzen.
Wir freuen uns auf Ihre Überweisungen und stehen Ihnen für weitere Wünsche und Informationen jederzeit gern zur Verfügung.

Auch Zahnärzte sollten an Physiotherapie denken

Funktionelle Erkrankungen haben in letzter Zeit stark zugenommen. Sie als Zahnarzt werden in diesem Zusammenhang sicherlich am häufigsten mit den Beschwerden einer Craniomandibulären Dysfunktion konfrontiert.
Durch die Kombination zahnmedizinischer und physiotherapeutischer Maßnahmen lassen sich gerade in diesem Bereich wirksame Therapien erarbeiten. <br /> Wir informieren Sie gern ausführlich über unsere Behandlungsmöglichkeiten und entwickeln gemeinsam mit Ihnen punktgenau optimale Therapien für Ihre Patienten.<br /> Denken Sie daran, als Zahnarzt können Sie ohne Probleme Physiotherapie verschreiben. Setzen Sie sich am besten direkt mit uns in Verbindung. Wir stehen Ihnen für Fragen und Auskünfte jederzeit zur Verfügung.

Block115x
blockHeaderEditIcon
360GradPanorama
blockHeaderEditIcon

Eine 360-Grad-Panorama-Ansicht unserer Räumlichkeiten finden Sie hier.

FussKontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Hier finden Sie uns:

Physiotherapie / Osteopathie Praxis
Silvia Frühwald

 

Mommsenstraße 27
10629 Berlin
Telefon: 030 - 32 70 66 60
Telefax: 030 - 32-70-66-61
kontakt@Physiotherapie-Fruehwald.berlin
GoogleAdresse
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail